• Unique!


    Ein paar Gedanken!


    In meiner Jugend- also gestern ;-) - wollten die meisten von uns „anders" sein.
    Herausstechen aus der Menge! Auffallen.
    Deshalb dann auch rote, blonde, grüne Haare, mal im Curlylook, mal Bleistift-kurz, Löcher in Mund, Nase, etc.war damals noch nicht IN,
    sonst hätte ich es bestimmt nicht ausgelassen.
    Zigaretten, Hasch, ...haben wir überlebt.
    Stageln- kennt wer diesen Ausdruck noch ? - gehörte zum Alltag.
    Fetzen-schreiben zur Realität.
    Revoltieren gegen alles und jeden, haben wir anscheinend zur Identitätsfindung gebraucht.


    What the hell also, verfallen einige-auch ich blieb für eine absolut unnötige Zeit davon nicht verschont - dann EINEM von Medien angestrebten entbehrlichen Schönheits/Schlankheitsideal?
    Warum aufeinmal GLEICH sein wollen?
    So wie alle anderen auch?


    Ist es nicht gerade das Unperfekte, das was uns unterscheidet?
    Das, was uns interessant macht?


    Wenn ich von mir die best-version-of-myself fordere, dann hat das HEUTE mit einem angestrebten Wohlfühlen in meinem Körper zu tun.
    Mit einem Ankommen in mir!
    Mit mein Potential LEBEN KÖNNEN.


    Und das bedarf meines Inputs.
    Auf vielen Ebenen
    .
    Ich habe keinen Tag zu verschenken.


    Genau deswegen und deshalb lohnt sich mein Einsatz.


    "Sei frech, wild und wunderbar!"❤