Mit Übergepäck vom Urlaub zurück! Was nun?

  • Manchmal passiert's, dass trotz bester Vorsätze, man mit mehr Gepäck zurückreist, als man weggefahren ist!
    Und manchmal passiert es dann, dass man sich ganz fest vornimmt: das schaff ich ganz alleine wieder loszuwerden!
    Und manchmal passiert dann ganz genau das Gegenteil: es wird mehr!
    Also wartet man ein bisserl!-Und es wird noch mehr!
    Dann beginnt man zu schieben! Und es wächst und wächst!


    Kennt ihr das? Sind bestimmt nur Einzelfälle! ;)
    Ich kenne das zumindest von mir!!!!


    Und daher weiß ich:
    WARTEN IST EINE GANZ SCHLECHTE IDEE!! Noch heute denk ich mir:
    "Warum bist nicht schon 10 Kilo früher gegangen?"


    Ich möchte hier und jetzt an dieser Stelle allen Mut machen, gleich etwas zu tun! Je länger man wartet, desto größer ist die Überwindung "in die Gänge zu kommen!"
    Ich selbst habe lange gebraucht! Ein paar Jahre!


    Mich würde interessieren, wie lange ihr gewartet habt, bis ihr euch entschlossen habt, etwas zu "TUN?"


    Liebe Grüße
    Claudia

  • Also ich habe viel viel viel zu lange gewartet .... ich denke mir auch sehr oft, warum hab ich nicht schon viel früher die Reißleine gezogen, warum habe ich nicht schon viel früher gemerkt, dass ich etwas ändern muss, warum, warum, warum, warum .... aber all das hilft sowieso nichts mehr - bei mir war der "Leidensdruck" erst groß genug mit über 35 kg zu viel - ist doch unglaublich und fast nicht vorstellbar, ...


    Ich kann heute wirklich nicht mehr sagen, wie es soweit hat kommen können ... an die ersten paar zugenommenen Kilos kann ich mich noch erinnern, aber an das dazwischen, als hätte ich es ausgeblendet, vergessen, nicht wahr haben wollen ... ich weiß es nicht!


    Der Leidensdruck jedes einzelnen liegt woanders und es gibt dann irgendwann DEN Moment, wo man weiß, bis hierher und nicht weiter ... bei mir war es ein Foto, ... wie bei vielen anderen vermutlich auch. Wenn man sich in den Spiegel geschaut hat, sah man das volle Ausmaß irgendwie nicht, aber am Foto wurde es dann Wahrheit und ich sah mich an und dachte mir "das kann unmöglich ICH sein" - doch das war ICH ... Noch heute trage ich diese Fotos (es sind 2) immer mit mir herum, gemeinsam mit den neuen Fotos und wenn es mal wieder ganz schlimm ist, dann nehm ich sie heraus und schau sie mir an ...


    Ich weiß warum ich das ganze mache, nicht nur um schlank zu sein, nein auch um gesund zu bleiben. Zum Glück hatte das hohe Gewicht damals noch keine Auswirkungen auf meine Gesundheit, aber das hätte bestimmt nicht mehr lange gedauert. Heute fühle ich mich viel schlanker, fitter und einfach besser. Alleine der Sport (den ich so lieben gelernt habe) motiviert mich immer auf's Neue und auch wenn es Zeiten gibt, wo es mir nicht so gut geht, so bin ich doch bis jetzt immer noch wieder aufgestanden ...


    Aber man muss so aufpassen, um die alten Gewohnheiten nicht wieder einziehen zu lassen ... die lauern nur um die Ecke - ich merke das immer wieder und ich muss mir das auch immer wieder vor Augen halten :-).


    Aber ich bin davon überzeugt, dass ich es schaffen KANN und nicht mehr in alte Gewohnheiten zurückfallen werde - das habe ich mir fest vorgenommen - aber mir ist auch klar, dass das ein lebenslanger "Kampf" sein wird, wo es mir mal besser und mal schlechter gehen wird :)

    Start 18.09.2013: 102,4 kg
    Ziel 17.11.2014: 66 kg
    Dauermitglied seit 05.01.2015


    Leider aktuell über Ziel - 21.09.2016: 74,5 kg


    WW Wiederholungstäterin

    Neustart 21.12.2021: 96,2

    Momentaner Stand 21.02.2022: 86,9

  • Mich hat meine Mutter zu WW gebracht, weil sie gesehen hat, wie unglücklich ich mit meinem Gewicht war. Sie selbst war vor 30 Jahren WW-Mitglied und hat immer wieder gesagt, dass das das non plus ultra ist. Das einzige, was wirklich funktioniert und immer wieder wollte sie mich überreden, es doch zu versuchen, aber ich wollte einfach nicht wahrhaben, dass ich es allein nicht schaffe. 1.000 mißglückte Versuche später wusste ich, ich schaffe es nicht. Durch extrem wenig essen wurde ich frustriert, den Frust mit Essen kompensiert und weiter zugenommen. Wir kennen das alles zur Genüge.


    Zu meinem 40. Geburtstag hat mir mein Freund eine Parisreise geschenkt. Die Reise hat im April stattgefunden, ich hatte Höchstand und war wirklich unglücklich. Die Parisfotos mag ich heute noch nicht anschauen! Am 02. Mai war dann mein erster WW-Tag und ich habe mich seitdem sehr oft gefragt, warum ich nicht viel früher über meinen Schatten gesprungen bin und mich angemeldet habe. Meine Mutter hat sich mit mir gemeinsam eingeschrieben (obwohl sie eigentlich nicht zu dick war/ist - sie hat ca. 5 kg abgenommen und wieder aufgehört).


    Und ich weiß auch wie Johanna, dass es eine lebenslange Umstellung sein wird und ich nie wieder in die alten Muster fallen möchte. Das mit den Fotos finde ich gut - als Zwischendurchmotivation, wenn man in Versuchung gerät, sich mal ein Eis zuviel zu gönnen. Bild raus und der Gusto verfliegt wie durch ein Wunder. :D

  • Na da kann ich doch auch ein "Wadl einzwicken",.... HiHi!
    Ich hab immer wieder abgenommen, einmal mit der Diät, einmal mit jener, aber es nicht gelungen und hat nicht dauerhaft funktioniert....! Immer wieder hab ich den Hut darauf gehaut und wieder begonnen so zu essen wie mir der Gusto und das Schnaberl gewachsen ist, ohne Überlegung, Planung oder Schranke. Und dabei bin ich noch auf der Couch gelegen und habe mich vom anstrengenden Arbeitsalltag gemütlich erholt...! War ja auch anstrengend genug und das Wetter ist heute zu kalt, zu warm, zu verregnet, zu schön,....da jagt man doch keinen Hund vor die Türe,... Kennt das jemand?


    Ich kannte WW schon aus meiner erfolgreichen Zeit 1990, aber leider bin ich nicht dabei geblieben und so hab ich alles und noch viel mehr wieder zugenommen,....Aber egal, das Leben ist doch auch so schön und "Sport und turnen füllt Gräber und Urnen" das war mein Bewegungsmotto...


    Meine Schwester, Mondenkind, hat nicht aufgehört auf mich einzureden und hat versucht mich zu überzeugen.Irgendwann war ich dann wirklich so motiviert weil sie und Johanna so einen Erfolg hatten. Sie waren so motiviert, so freudig bei der Sache, sie hatten bereits so wunderbar an Gewicht verloren, dass ich mir dachte also los meine Liebe, jetzt machst Du das auch!!!!
    Ich hatte das Glück dass meine Schwester aus Wien auch mitgemacht hat und somit waren wir 2 Familienfrauen im Kurs in Wien und 2 Familienfrauen im Waldviertel.


    Warum ich so lange gewartet habe bis ich 40 kg vor mir hatte? Ich weiß es nicht mehr,... weil ich Angst hatte es nicht zu schaffen, wieder zu versagen, nicht gut genug zu sein,....
    Und dabei ist es so einfach gegangen. Mit dem ersten Kursbesuch gings schon super los und mit jeder Woche sind die Kilos geschrumpft! Mit der Reduktion der Kilos kam die Steigerung der Bewegung dazu. Heute 1 1/2 Jahre später sehe ich mein Zielgewicht schon vor mir tanzen und es gibt fast keinen Tag ohne Bewegung. Ich brauch das für mein Glücklichsein. Meine Ernährung hat sich völlig geändert, es ist nun eine ausgewogene Kost mit allem dabei was ich liebe und auch den Dingen die man meint dass verbotene Lebensmittel wären, jedoch brauch ich diese nicht mehr in dem Ausmaß von früher, bzw. kann ich auch nein sagen und lächeln.
    Ich hab mich gewandelt, ich bin so gut aufgelegt, so freudvoll, so unternehmungslustig, so zufrieden, so glücklich. Ich hab viel mehr Selbstbewußtsein bekommen, ich bin stolz auf mich und auf meine Familie, denn wir alle haben es geschafft! So haben wir uns und WW damit wir dabei bleiben und unser Ziel nie aus den Augen verlieren. Denn gemeinsam können wir es unser Leben lang schaffen und das ist ja unser eigentliches Ziel.

    Alles Liebe
    Abendstern




    Mein Tagebuch: Hakuna Matata


    Start: 14.02.2014 mit 119 kg
    1.Stern: 24.03.2014, 2.Stern: 28.04.2014, 3.Stern: 30.06.2014, 4.Stern: 11.08.2014,
    5.Stern: 22.09.2014, 6.Stern: 08.12.2014, 7.Stern: 02.03.2015, 8.Stern: 20.07.2015
    Zielgewicht erreicht am: 29.07.2015 mit 78 kg

    Neustart am 4.4.2022 mit 91,9 kg

  • Interessant ist, dass wir alle feststellen:
    "Im Nachhinein war es ganz leicht!"
    Bin gespannt, ob puerzi unser frischgebackenes DM das ähnlich sieht?


    Interessant, dass es oft durch Urlaubsfotos passiert! :)
    Urlaub hat wirklich einen Mehrwert!
    Wie auch WW! ;)


    LG
    Claudia

  • Es stimmt! Im Nachhinein ist vieles leichter, weil man ja schon weiß wies war,.... Und daher kann ich nur jedem empfehlen der diese Zeilen liest so schnell als möglich ein Nachhinein daraus zu machen!

    Alles Liebe
    Abendstern




    Mein Tagebuch: Hakuna Matata


    Start: 14.02.2014 mit 119 kg
    1.Stern: 24.03.2014, 2.Stern: 28.04.2014, 3.Stern: 30.06.2014, 4.Stern: 11.08.2014,
    5.Stern: 22.09.2014, 6.Stern: 08.12.2014, 7.Stern: 02.03.2015, 8.Stern: 20.07.2015
    Zielgewicht erreicht am: 29.07.2015 mit 78 kg

    Neustart am 4.4.2022 mit 91,9 kg

  • Da stehe ich auch heuer wieder vor einer großen Herausforderung im Urlaub, besonders wenn naturschlanke Alles-viel-esser mitfahren. da ist es doppelt schwer, mit dem Zusammennehmen. Aber ein geplatzter Reißverschluß reicht - ich will wieder in alle Sommersachen passen! das ist jetzt mein Motto.


    Lg. liz

  • Mir helfen oft schon solche Kleinigkeiten, weil sie meinen Fokus auf meine Ziele aufrecht erhalten!
    Es kann ein roter simpler Faden, ein blauer Fingernagel von der Ess-Hand, ein Gürtel zum Abmessen, etc. sein, der Achtsamkeit und Aufmerksamkeit weiter hochhält!


    Liebe Grüße
    Claudia

  • Ich habe den ersten Urlaub heuer bereits hinter mir. Ich nenne ihn den fremdbestimmten Urlaub. Fremdbestimmt deswegen, weil es ein All Inclusive Urlaub war und ich daher essenstechnisch teilweise fremdbestimmt war. Natürlich konnte ich selbst bestimmen was und wieviel ich vom Buffet nehme, allerdings hat mir einiges gefehlt. Obst und Gemüse war in Hülle und Fülle vorhanden, aber wirklich gefehlt hat mir Vollkorn, egal jetzt ob bei den Haferflocken für das Frühstück oder beim Brot und bei den Nudeln.
    Gelernt habe ich auch, dass ich die Portionsgrößen nur bedingt kontrollieren kann. Ich bin eine schlechte Schätzerin und zu Hause wiege ich auch immer alles ab, aber im Urlaub musste ich improvisieren. Mal schauen was die Waage sagt, ein Plus wird es sicher sein, aber bei weitem nicht mehr so hoch wie früher, wo ich auch schon mal mit plus 5kg nach 2 Wochen AI zurück gekommen bin :beat-brick:


    Stolz bin ich aber, dass ich sofort nach der Rückkehr wieder zu meinem normalen WW-Essverhalten zurückgekehrt bin. Das war früher auch nicht immer so. Also alles in allem merke ich Fortschritte in meinem Tun :thumbup:

  • Bettina so wie du es beschreibst und machst ist das super und perfekt - Urlaub soll ja doch noch immer ein bisschen Ausnahme vom Alltag sein und der Genuss darf da nicht zu kurz kommen - ich finde es auch echt super und bemerkenswert, dass du gleich wieder brav weiter machst - so soll es sein und das ist eigentlich der Optimalzustand :-). SUPER!!

    Start 18.09.2013: 102,4 kg
    Ziel 17.11.2014: 66 kg
    Dauermitglied seit 05.01.2015


    Leider aktuell über Ziel - 21.09.2016: 74,5 kg


    WW Wiederholungstäterin

    Neustart 21.12.2021: 96,2

    Momentaner Stand 21.02.2022: 86,9

  • Danke für dieses aufmunternde Thema... ich komme heute definitiv mit einem Übergebäck zu dir... fange also quasi wieder ziemlich von vorne an...
    Was soll´s .. raunzen bringt auch nichts.. Früher hätte ich schon aufgegeben! Heute hol ich mir einen Arschtri** und STARTE NEU :)